Lehrer und Mitarbeiter

In der Schule arbeiten Lehrkräfte mit unterschiedlicher Ausbildung: Lernbehinderten-, Sprachbehinderten-, Verhaltensgestörten-, Geistigbehinderten- und Körperbehindertenpädagogen.

Motte ist ein Rauhaardackel aus dem Jahr 2018. Neben ihrem freundlichen, ruhigen und ausgeglichenen Wesen zeichnet sie besonders ihre Freude im Umgang mit Kindern aus.

Zusammen mit Frau Reichel absolviert Motte gerade die interdisziplinäre Ausbildung „tiergestützte Pädagogik“ im Schulungszentrum Schulungen am Meer. Motte wird zu einer Schulhündin ausgebildet.

Die Ausbildung zum Schulhund besteht aus 8 Modulen. Dabei geht es unter anderem um das Ausdrucksverhalten und die Körpersprache von Hunden, die Stressbewältigung, das Lernverhalten und pädagogische Konzepte für die Arbeit mit einem Schulhund.

Was ist ein Schulhund?

Ein Schulhund hat eine spezielle Ausbildung und begleitet seinen Hundeführer regelmäßig zur Schule. Ein Schulhund hat dabei unterschiedliche Aufgaben- und Wirkungsbereiche.

Die Anwesenheit eines Schulhundes fördert die sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, kann die Konzentrationsfähigkeit steigern und sorgt für ein verbessertes Lernklima.

Schulleitung

Schulleiter: Herr Bernhard Dudzik

stellvertretende Schulleitung: Frau Dagmar Fein

Frau Sabine van Deest

Sekretariat

Stefan Holz

Frau Ulrike Aldag

Pädagogische Mitarbeiterin

Frau Anja Lakeberg

Pädagogische Mitarbeiterin

Frau Nina Fiebig

Frau Gabi Beekeboom

Seit dem 01.01.2007 arbeitet die Sozialarbeiterin Gaby Beekeboom an der Schule und bereichert das Schulleben durch altersspezifische, jahrgangsübergreifende Projekte (z. B. den „Gesundheitstag“) sowie AG-Angebote im Ganztagsbereich.